Neubergschule Grundschule 2018-02-21T10:35:24+00:00

+++ Kinder, Eltern und alle Lehrerinnen und Lehrer der Neubergschule danken unserer Schulsozialarbeiterin Jasmin Franke für ihre tolle und wertvolle Arbeit in den letzten drei Jahren von Herzen. Nun freuen wir uns auf unsere neue Schulsozialarbeiterin Anne Zeidler, die ab dem 1. März 2018 bei uns sein wird. +++

Liebe Besucher,
herzlich willkommen und besten Dank für den Besuch unserer Homepage.

Unser pädagogisches Leitbild

An der Neubergschule wollen wir Bildung, Wissen und Erziehung vermitteln.
Wir fördern und fordern die Kinder in ihrer gesamten Persönlichkeit, wobei wir die unterschiedlichen Begabungen berücksichtigen.
Wir sind Teil einer Gemeinschaft. Deshalb respektieren wir uns gegenseitig und gehen vertrauensvoll und gewaltfrei miteinander um.

  • Leitbild der Neubergschule
  • Ganztagsschule in Wahlform
  • Kernzeitbetreuung und Erweiterte Kernzeitbetreuung
  • Schulsozialarbeit
  • Pausenengel
  • Kooperation mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst Heilbronn
  • Schwerpunkt Sprachförderung („VKL“)
  • Sprachförderung mit Lehrkräften der „aim“ Heilbronn (ab Oktober 2016 in den Klassen 2-4, ab Februar 2017 auch in den Klassen 1)
  • Wahrnehmungsförderung (für Kinder der Klassen 1 und 2)
  • Kompetenz für lese- und/oder rechtschreibschwache Kinder (LRS) sowie für rechenschwache Kinder (Dyskalkulie)
  • Ehrenamtliches Lesepaten-Projekt (vor allem für Kinder der Klassenstufe 2)
  • Hector-Kinderakademie (bis 31.7.2015)
  • Forscherlabor
  • Methodenhaus
  • Pädagogische Abende
  • 3 Jahre Samstagsschule bis Juli 2012
  • Beratung „Hochbegabung“
  • Beratung „ADH/S“
  • Kooperation mit der Astrid-Lindgren-Schule
  • Kooperation mit der Musikschule Neckarsulm
  • Singen–Bewegen–Sprechen „SBS“ (in den Klassen 1 und 2)
  • Kooperation mit der Mediathek Neckarsulm
  • Kooperation mit der Volkshochschule Neckarsulm
  • Kooperation mit der Neckarsulmer Sportunion (FSJ)
  • Türkischer muttersprachlicher Unterricht (für Kl. 2 – 4)

Wir sind offen für Inklusion und beschulen bereits einige Kinder „inklusiv“ bzw. „integrativ“.

Stand: 21. Februar 2018 / Brugger